Deutsche Gruppe - German group [open group]

Discussion in 'Accountability Partners' started by Cocoon, Jan 11, 2014.

  1. Cocoon

    Cocoon Guest

    I read today that Germany is the country with the highest consumption of porn per person. Each of us consumes porn for about 9,5 minutes per day and 12,47% of the sites that Germans visit are porn sites. That means that every eighth click leads to a porn website. That is cleary pretty fucked up and I am wondering if it's a cultural issue, something that makes us more prone to consume porn.

    On the other hand, it is also a chance for everyone that can abstain from porn and that can control their sexual compulsions. In a country with such a high rate of porn consumption, men that don't watch porn are hard to find.

    Therefore, I would like to see if there are a couple of Germans that would like to participate in this group so that we can support each other?

    If so, should we write in German or English?

    Let's fight together!
     
  2. GE87

    GE87 Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (9 spots left)

    Hi Cocoon,

    I'd like to participate of course and I'd vote for german language ;)
     
  3. inconcussus

    inconcussus New Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (9 spots left)

    Ich bin dabei!

    I believe that Hitler f*cked up our collective psyche in a incompehensible way. Did not know about Germans to consume most porn, but being an addicted German myself, i am not surprised a bit. German men live in tremendous workplace stress (as most of the men worldwide) + the Nazi Party took most of the traditional positive role models for males hostage and corrupted them thoroughly. What was left after World War 2 was deconstructed by "de-nazification" that did not differentiate between authoritarian or militaristic character traits in German social psychology and legitimate historic traditions and cultural achievements of the German people in the arts, sciences and religion. Just look up the "Congress of Cultural Freedom" and other CIA programs played out as pseudo-humanistic Kulturkritik. Of cours the whole counter culture and also leftist thought has been hijacked and instrumentalized to unwholesome ends as well.

    Oh, and did i mention the feminazis? 8) The mainstream notions of radicalized feminism with their ahistoric quasi-religious beliefs that women have been always oppressed by ALL the men (notice the emphasis) - it is complete bogus science.
    The problem is that most women believe this ideology because it plays to their all-too-human and all-too-feminine weaknesses. The undeveloped childish woman likes to blame other people. Because in the end, in her eyes, it is the man's job to do all the dirty work for her - just because she is pretty and has a uterus.

    German women are different from north American women - but both kinds are just horrible! They simply don't get it that they too - like men - are being seduced and trapped by the powers that be, mainly through consumerism and a false sense of entitlement.

    But i digress... (Maybe i should search for discussions on feminism aka. manhating womenhood on this board and join in there.)

    As for the language question: Let's talk good ol'e Germanic here. :)

    Also, ich freue mich auf den Austausch: Gemeinsam schaffen wir das hier bis zum end boss und darüber hinaus! :)

    Friede, incon
     
  4. Mart71

    Mart71 Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (9 spots left)

    Zur Zeit sehe ich für mich eine explizit deutsche Gruppe nicht als notwendig, da mir der Austausch hier im Forum reicht und ich an Treffen oder persönlichen Gesprächen zum Thema kein Interesse habe. Sollte sich das ändern, überlege ich es mir gegenfalls.

    Euch allen wünsche ich aber viel Erfolg!
     
  5. -Luke-

    -Luke- Well-Known Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (7 spots left)

    I'm in!
     
  6. Cocoon

    Cocoon Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Schön, dass wir schon zu viert sind.

    Ehrlich gesagt, hab ich mir bei der Erstellung der Gruppe gar keine Gedanken gemacht, welche Funktion die Gruppe haben kann und welche Themen hier besprochen werden sollen, welche nicht auch schon in unseren jeweiligen Tagebüchern vorkommen bzw. hier im Forum besprochen werden. Insofern vielleicht die Frage an euch, ob ihr eine Idee habt, wie wir uns bestmöglich unterstützen können?

    Ich finde es jedenfalls gut zu sehen, dass wir nicht allein sind und ich werde die Tagebücher jedes Mitglieds verfolgen und dort auch ab und an Kommentare hinterlassen.

    Außerdem habt ihr Recht, dass wir auf deutsch schreiben sollten. Manchmal fällt es vielleicht leichter, sich auf deutsch auszudrücken. Manchmal kann es auch besser sein, bei Fragen hier etwas anzusprechen, da man von der Gruppe in jedem Fall eine Rückmeldung bekommt.

    Ich würde noch vorschlagen, dass sich jeder von uns überlegt, welche Ziele er im Jahr 2014 verfolgen möchte. Gut wäre es, wenn dies konkrete und messbare Ziele sind. Also anstatt zu schreiben "ich möchte ein besseres Leben führen", sollte man konkretisieren, welche Aspekte genau dafür nötig wären.

    Was sind also Eure Ziele für 2014?
     
  7. -Luke-

    -Luke- Well-Known Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Wie man an meiner Beitragszahl erkennen kann, bin ich ganz neu hier (obwohl ich dieses Forum vorher schon kannte und ab und zu mal reingeschaut habe). Also habe ich hier auch noch kein Tagebuch, was ich demnächst wohl noch ändern werde. Mein Englisch ist zwar nicht sehr berauschend, aber man kann es verstehen. Wenn ihr hier alle schon ein Tagebuch habt, werde ich mir die jetzt durchlesen, um auf den aktuellen Stand zu kommen. Mein Vorschlag wäre gewesen, dass jeder kurz etwas zu sich schreibt, habe aber gerade gesehen, dass Cocoon und GE87 das schon in ihrem Tagebuch gemacht haben, weshalb das ja nicht mehr nötig ist.

    Kurz zu meiner Person:
    - 26 Jahre alt, heute in einer Woche 27.
    - Angefangen mit PMO im Alter von 11 oder 12. Damals noch nicht besonders heftig. Mit ca. 15 kam DSL und ich einen eigenen PC, weshalb das wohl der eigentliche Startpunkt war.
    - NoFap usw. entdeckt vor ca. 1,5 Jahren. Versuche seit dieser Zeit diese Sucht zu besiegen, was mit bis jetzt aber nie ganz gelungen ist. Hatte eine Serie über 63 und eine über 70 Tage (dazu schreibe ich irgendwann noch mehr).
    - Hatte bisher eine Freundin, als ich 19 - 23 Jahre alt war. Sexualleben ziemlich unbefriedigend und hatte teilweise auch mit PIED zu kämpfen, was ich damals noch nicht mit dem PMO-Mist in Zusammehang brachte.
    - Hatte eigentlich immer Probleme mit "social anxiety", was sich in den letzten Jahren zum Glück etwas geändert hat.
    - Aktuell seit 13 Tagen ohne PMO.

    @ Cocoon:
    Wie ich in deinem Tagebuch hier sehe, liest du auch gerade "The slight edge". Ich habe das Buch ebenfalls kurz nach Weihnachten gelesen. Für mich ist es das beste Buch zu diesem Thema, das ich bisher gelesen habe. Dadurch angeregt habe ich mir am 01.01 auch fünf Ziele gesetzt, um auf deine Frage zurückzukommen. Meine Ziele für 2014:

    - Studium beenden und mit einer Note besser als 2,0 abschließen (mir fehlen noch zwei Klausuren und die Masterarbeit. Im Mai werde ich fertig.)
    - Jeweils eine saubere Wiederholung in den folgenden Übungen hinbekommen: Muscle Up, Front Lever, Back Lever (Das sind relativ schwere Übungen mit Turnringen.)
    - TOEFL-Test absolvieren und bestehen (Englisch verbessern).
    - Arbeitsstelle nach erfolgreich absolviertem Studium finden. Wichtig ist dabei, dass ich mich morgens freue, wenn ich zur Arbeit gehe, und es nicht als lästige Pflicht ansehe.
    - Kein PMO im kompletten Jahr (spricht wohl für sich).
     
  8. Cocoon

    Cocoon Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Dann will ich auch nochmal kurz was zu mir schreiben, auch wenn ich schon ein bisschen was in meinem Tagebuch habe:

    Zu mir:
    - 29 Jahre alt
    - Masturbiere seit ich 8 Jahre alt bin, erste Pornoclips dann wohl so mit 12-13. Das hat sich drastisch gesteigert als ich zum Studium in eine andere Stadt gezogen bin. Dort gab es im Wohnheim zum Glück eine Downloadbeschränkung von 5GB pro Woche, was es noch etwas eingedämmt hat. Wurde auch oft gesperrt, weil ich zu viel (Pornos) runtergeladen habe und damit mein Limit ausgenutzt habe. Daran sieht man schon, wie wenig unter Kontrolle ich das damals schon hatte. Seit 5 Jahren eigene Wohnung und uneingeschränkter Download möglich.
    - Bislang eine richtige Freundin für ein halbes Jahr, zweimal Sex, Beziehung ist auch an der PIED gescheitert
    - Versuche schon seit 2008 meinen Konsum einzuschränken, weil ich gemerkt habe, dass es mir nicht gut tut und zum Zwang wird (damals eher halbherzig)
    - Freunding dann Mitte 2010 -> Erkenntnis das ED durch Pornokonsum dann Ende 2010
    - 2011 eher das Thema Frauen/ Sex ignoriert
    - 2012 YBOP entdeckt, seitdem auch hier im Forum und versuche davon loszukommen
    - längste Zeit ohne Pornos/ Masturbation irgendwas um die 44 und 32 Tage
    - derzeit 21 Tage clean
    - war auch in Therapie wegen sozialer Phobie, die hat sich aber eigentlich gelegt und würde das nicht mehr als Problem ansehen (kann Vorträge halten, neue Leute treffen, telefonieren, mich für meine Dinge einsetzen), bin aber nach wie vor introvertiert, aber das bleibt bestimmt auch so und ist okay

    Ja, "The Slight Edge" find ich auch gut und eines der Selbsthilfebücher, mit denen ich mich auch mal langfristig auseinandersetze. Die Idee dahinter ist ja eigentlich recht simpel, was auch die Anwendung vereinfacht, aber die Idee auch zu verinnerlichen ist schwierig.

    Meine Ziele für 2014 (schon im Tagebuch erwähnt, deshalb nur kurz):

    - Studium abschließen: wir nur ein Bachelor in Wirtschaftswissenschaften, aber hab davor schon was anderes studiert. Hab viel Zeit vertrödelt und bin heilfroh, wenn ich das Kapitel Uni abschließen kann
    - Umzug: Ich würde gern mal noch ein bisschen mehr von der Welt sehen und will zunächst immer ein paar Monate in verschiedenen Städten in Deutschland wohnen. Vielleicht geh ich in 1,2,3 Jahren auch mal für eine Zeit ins Ausland, aber ich konzentrier mich erstmal auf Deutschland
    - Selbstständigkeit: Ich bin schon seit 4 Jahren selbstständig und würde das gern ausbauen. Meine Geschäftsidee passt auch gut damit zusammen, immer mal in unterschiedlichen Städten zu wohnen und dort die Idee umzusetzen. Anschließend läuft das halbwegs auf Autopilot.
    - Reboot und Sex haben: Ganz klar, der Pornografiekonsum muss aufhören. Am besten auch nicht masturbieren, da mich das anfälliger macht, Rückfällig zu werden. Sex wäre auch schön. Zu einer Prostituierten zu gehen, ist immer mal wieder in meinem Hinterkopf, obwohl ich da auch Zweifel habe (ganz aktuell heute, schreibe dazu vielleicht mehr in meinem Tagebuch)

    Ich hoffe, dass ich 2014 endlich in die Spur kommen. Im Dezember hatte ich auch meinen 29. Geburtstag und seitdem merke ich auch, dass es jetzt alles sehr dringlich wird, meine Probleme in den Griff zu bekommen und endlich so zu leben, wie ich mir das Wünsche.
     
  9. Mattx93x

    Mattx93x New Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Hey freut mich zu sehen, dass hier auch noch andere Deutsche sind....
    Ich bin 20 Jahre alt und mache gerade die ersten Tage durch deshalb währe Hilfe verdammt gut! Wir können Englisch oder Deutsch sprechen.... Ich schreib dann morgen nochmal mehr über mich, da ich jetzt erst einmal ins Training gehe.

    Alles gute bis dahin!
     
  10. -Luke-

    -Luke- Well-Known Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Super, dass du so früh das Problem erkannt hast und daran arbeiten willst. Mit 20 hast du noch alles vor dir.
     
  11. Cocoon

    Cocoon Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Ja, und du scheinst auch sehr interessante Hobbies zu haben und das zu tun, was dir wirklich Freude bereitet. (Hab dein Tagebuch gelesen) Ich denke, dass sind gute Voraussetzungen und mit 20 stehen dir wirklich noch alle Wege offen. Mach was draus!
     
  12. Mattx93x

    Mattx93x New Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    So ich melde mich jetzt endlich wieder! Ich hatte einen Rückfall und mich jetzt erst einmal wieder gesammelt. Das ganze ist nicht so einfach wie es scheint und ziemlich tricky, vor allem wenn man dann anfängt es sich selbst einzureden nach einer gewissen Zeit. Aber ich will es auf jeden fall weiter versuchen, da es einfach verdammt wichtig für mich ist. ;)

    Also ich bin auf jeden Fall auch bei dieser Gruppe dabei. Wir können uns bestimmt noch über wichtige Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Bücher oder Sonstiges austauschen und gerne auch über Skype reden und uns gegenseitig pushen. :)

    Zu mir:
    Also angefangen hab ich mit diesen ganzen Mist, wie ihr auch, früh in meiner Kindheit. Erst ganz normal masturbieren und später halt Pornos, was ja mit der Zeit immer extremer wird.... Ich finde es ja furchtbar, dass das mittlerweile so weit verbreitet ist. Als Teenager weiß man noch gar nicht welche Konsequenzen das haben kann.
    Bisher habe ich Physik studiert und auch schon BWL ausprobiert, aber wirklich begeistert haben mich diese Studiengänge nicht. Daher bin ich jetzt auf der Suche nach den Dingen, die mir wirklich Spaß machen und die ich wirklich tun will. Das wird vermutlich noch eine ganze Weile dauern und mich noch viele Nerven kosten. Mit weniger gebe ich mich aber nicht zufrieden. In meinem Leben will ich Leidenschaft und echte Größe erreichen! :) Zu sehen, wie andere Menschen dies nicht für möglich halten, erfüllt mich einfach mit großem Schmerz. Aber ich wusste es früher auch nicht wirklich besser, sondern bin irgendwann diesem Gefühl im Inneren gefolgt.
    Ansonsten hatte ich schon ein Jahr lang eine Freundin und ein paar weitere kurze Geschichten. Ein Aufreißer war ich noch nie sondern eher schüchtern und durch diese Emanzipationsgehirnwäsche ziemlich "nett" :D :D , ihr kennt das ja vielleicht ;) . Außerdem waren diese Begegnungen mit Frauen nie wirklich erfüllend. Aber wie innen so außen...

    Meine Ziele:
    Meine Ziele beschränken sich momentan fast ausschließlich auf meine innere Welt, auf geistiges Wachstum, auf die Entwicklung meiner Persönlichkeit. Daher will ich
    - Neue Dinge ausprobieren und nach meinen Talenten und Interessen suchen. ( Kung Fu, Qi Gong, Tantra, Massage, E- Gitarre, Gärtnerei/Natur, Bergsteigen, Klettern, Spiritualität, Buddhismus, Metaphysik, Schamanismus, Philosophie, Literatur u.v.m.) Das meiste sind eigentlich Dinge die sich mit geistigen und emotionalen Dingen beschäftigen. :)
    - Ein Seminar bei Orlando Owen besuchen, weil dieser Mann eines meiner größten Vorbilder ist, so eine Weisheit und Stärke wie er hat.
    - Einige meiner Musik- Ideen fertig komponieren und mit einem Freund aufnehmen.
    - Und worauf alles eigentlich abzielt: Ein erfülltes Leben führen
     
  13. Cocoon

    Cocoon Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Hey Mattx93x,

    das klingt doch alles sehr gut. Ich konzentriere mich momentan auch verstärkt um meine Persönlichkeitsentwicklung und habe zwei gute Bücher gelesen ("The Slight Edge" und "Models - Attract Women Through Honesty"). Ich will jetzt aber auch nicht noch mehr lesen, sondern mich mehr der praktischen Seite widmen. Man kennt das ja sonst auch, viel lesen und Theorie anhäufen, ohne wirklich etwas in seinem Leben zu verändern.

    Ich finde es gut, dass du so viele Interessen hast. Ich hab hier schon häufiger im Forum gelesen, dass es einigen an Aktivitäten mangelt, für die sie sich wirklich begeistern können. Dann ist es natürlich schwer, sich abzulenken und sein Interessen und seinen Leben weg von der Pornographie und anderen Zeitfressern (Internet, Computerspiele,...) zu führen.

    Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht.
     
  14. Mattx93x

    Mattx93x New Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Hey Cocoon,

    danke die positiven Worte tun immer gut. :) Zurzeit bin ich wieder top motiviert, ab und zu schwankt das aber noch ein wenig und da ist es super zu wissen, dass andere Leute auf deiner Seite stehen! Die Bücher kenn ich leider nicht aber der Titel hört sich gut an. Ehrlichkeit ist eine der wichtigsten Sachen in Umgang mit Frauen und mit sich selbst. Und wegen den Interessen :D :D du hättest mich mal früher sehen sollen. 5 Stunden World of Warcraft am Tag und alle halbe Stunde einen runterholen. Ich hab aber schon früh gemerkt, dass das nicht der wahre Weg sein kann. Hilfe und Anhaltspunkte habe ich dann in verschiedenen Vorträgen und Büchern gefunden, aber die Reise ist noch lange nicht zu Ende. :)

    Ich möchte hier für dich und die Anderen bestimmte Inhalte wärmstens empfehlen:
    - Absolut wichtig für meine Entwicklung waren die Podcasts von Orlando Owen, so jemanden hab ich noch nie gesehen. ^^ Hört mal rein ich verlinke den neusten Podcasts, ansonsten geht auf seine Website oder Youtube. http://www.magickmale.com/new-years-podcast-weg-des-wassers/
    - Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls von Nathaniel Brandon. Der Titel ist selbstredend, allerdings schwere Lektüre.
    - Ask and it is Given (Wünschen und Bekommen) ist ein Buch von Esther Hicks, um seine Wünsche zu manifestieren. Es ist aber sehr esoterisch und viele werden nicht daran glauben können. Aber ausprobieren sollte man es vielleicht schon. ;)
    - Der Weg des wahren Mannes von David Deida. Wieder ein wenig esoterisch aber ansonsten wirklich hilfreich.

    Ich wünsch euch allen viel Erfolg!

    Edit: Gute Sache, dass du wirklich was in deinem Leben ändern willst. Das ist der Geist der wirklich was verändert und wenn du wieder einmal Input brauchst habe ich oben ein paar Quellen. ;)
     
  15. -Luke-

    -Luke- Well-Known Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Schön zu sehen, dass wir alle eine ähnliche Motivation haben und unser Leben wirklich verbessern wollen.

    Bei mir ist immer das Problem, dass ich manchmal über mehrere Wochen Fortschritte mache und an mir arbeite, nach einem Rückfall dann aber alles in Frage stelle und mich runterziehen lasse. Dabei sind die positiven Erfolge ja nicht weg. In einem Buch habe ich mal sowas gelesen wie "Es kommt nicht darauf an was uns im Leben wiederfährt, sondern nur wie wir darauf reagieren". Dem kann ich nur zustimmen, bekomme es aber noch nicht wirklich hin.

    Danke für die Literaturtipps. Was Cocoon schreibt ist auch in the Slight Edge beschrieben. Der Autor spricht von "book smarts" und "street smarts" und sagt, dass man beides sein soll. Mir ging es da immer ähnlich wie Cocoon. Lesen ja, handeln nein. Wird jetzt langsam Zeit das Gelesene auch umzusetzen und sich die positiven Folgen nicht nur vorzustellen.

    @ Mattx93x:
    Es ist eine gute Entscheidung von dir jetzt erst mal herausfinden zu wollen, was du wirklich im Leben willst. Du bist jung und jetzt ist die beste Zeit dafür. Viele Leute studieren einfach irgendwas mit "guten Berufsaussichten" usw. ohne sich selbst zu fragen, ob sie das auch wirklich wollen. Ich war früher auch so und habe drei Jahre lang etwas studiert, was mich eigentlich gar nicht wirklich interessiert hat. Mit 22 habe ich dann noch mal neu angefangen. Für manche sind das dann verlorene Jahre, aber auf lange Sicht gesehen kann man so denke ich nur gewinnen.
     
  16. David Nofap

    David Nofap New Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Hi! Wenn du genauer hin schaust, ist das gar kein Problem, dass du immer wieder mal diese "downs" hast, wo man alles anzweifelt usw.

    Warum ist es kein Problem? Weil es natürlich ist. Das Leben geht immer in Zyklen und es ist auch gut so. Wenn es immer nur nach oben geht, exlodiert es irgendwann.

    Man muss diese zyklische Art der Natur und des Lebens akzeptieren, dann hört man auf, unnötig Energie zu verschwenden, indem man dagegen was unternehmen versucht.

    "Bevor es besser wird, wird es meistens immer etwas schlechter."

    In den Downs hat man Zweifel. In den Ups weniger. Es ist ok, Hauptsache der allgemeine Vektor geht nach oben.

    Checkt meinen Youtube channel aus! (Signatur)
     
  17. Joo

    Joo Guest

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Hallo Leute.

    Ich bin zwar ein halber Holländer, aber ein Wörtchen Deutsch sprechen kann ich auch. Ist auch mal eine nette Abwechslung in eine andere Sprache hierüber zu quatschen.

    Persöhnlich halte ich nicht viel von 'support groups'. Eigentlich hab ich es momentan auch satt das ich mich überhaupt noch in dieses Forum aufhalte. In 2012 hab von yourbrainonporn erfahren und hab ich mehr oder weniger damit angefangen mich ernsthaft mit dieses Problem auseinanderzusetzen. Manchmal scheint es mir aber so als ist das Problem nur gewachsen weil ich mich mit diesem Thema beschäftige. Klar, als mir noch nicht wirklich bewusst war das es eine ernst zunehmende Sucht ist, gab es natürlich auch die Negative Effekte vom Pornokonsum aber wenigstens hatte ich damals (vor 2012) nicht zu kämpfen mit die ständige Entäuschungen wenn ich mal wieder ein 'relapse' hab. Damals gab es in meinem Bewusstsein keine 'relapses'. Wenn ich jetzt einen Rückfall habe dann verballer ich mir auch direkt den ganzen Nacht in Webcamchats und damit auch den nächsten Tag. In 2014 hab ich es noch nichtmal geschafft mehr als 3 Tage am Stück pornofrei zu sein. Ich komm einfach nicht mehr voran und bin es müde mich jedes Mal wieder mit die nächste Entäuschung konfrontiert zu sehen und mich jedes Mal wieder neue Hoffnung zu machen. Daher werd ich mir hier auch nicht aktiv beteiligen. Ich will einfach nicht mehr über diese Sucht reden. Ich komm mir selber dabei nur doof vor weil dieses ganze geschreibe in mehr als 2 Jahre mir nichts gebracht hat und sogar kontraproduktiv scheint. Ja, manchmal wünsch ich mir sogar das ich mir nicht bewusst wäre von diese Sucht. Im moment kommt es mir wirklich so vor als müsste ich mich eher befreien von den 'ich habe eine Sucht und ich muss jetzt endlich aufhören!-Geisteszustand anstatt von den Sucht ansich.

    Das musste ich jetzt einfach loswerden.
     
  18. David Nofap

    David Nofap New Member

    Re: Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    Danke für den Beitrag, Joo.

    Ich kann es nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, aber es scheint als würde es bei dir aus einem bestimmten Grund "nicht funktionieren". Du hast absolut recht, man darf sich nicht zu sehr in das Problem reinsteigern, aber das gibt es noch etwas.

    Wenn du etwas aus deinem Leben verbannst, muss man dafür einen Ersatz schaffen. Sprich, es reicht nicht, einfach damit aufzuhören und dann täglich sich mit dem Thema befassen. Viel wichtiger ist, dass du genau weißt, was du mit der frei gewordenen Zeit dann anfangen wirst. Und diese neue Tätigkeit muss in ungefähr gleichem Maße dich emotional/physisch beschäftigen können.
     
  19. creepdude

    creepdude New Member

    Entwicklungswege - Support group for Germans [group] (6 spots left)

    I'm in!

    Wie funktioniert das ganze als Gruppe?

    Bin in der ersten Woche, bin neu auf der Seite.
     
  20. creepdude

    creepdude New Member

    kleines Textl

    Ich bin 21 Jahre alt und ich wixxe seit ich denken kann, zu Pornos jedoch erst als der PC kam, erst seit neuestem mit Gleitgel weil ich seit 20 beschnitten bin (Phimosis).
    Also bisher bin ich 3 Tage clean, schaffe das auch weiterhin mit eurer Unterstützung ;) In der Vergangenheit habe ich mir immer manchmal sporadisch vorgenommen nicht mehr zu rubbeln aber das hat nicht geklappt also schreibe ich jetzt ein Tagebuch und gebe mir Mühe das zu ändern.
    Ich will auch mehr in der realen Welt existieren als im Internet oder in Videospielen wie es früher der Fall war. Bald ziehe ich bei meinen Eltern aus und ändere damit mein Leben schlagartig.
     

Share This Page